Home » All Inclusive.

All Inclusive.

All Inclusive – alles drin?!

Beim All Inclusive Urlaub können Sie buchstäblich Ihr Portemonnaie zu Hause bzw. in Ihrem Hotelzimmer lassen. Bevor Sie Ihre Koffer gepackt haben, haben Sie nämlich bereits alle Urlaubskosten beglichen – Flug, Unterkunft, Verpflegung und Getränke sowie diverse Extras wie z.B. Sportkurse oder Fitnessbereiche. Das heißt Sie müssen eigentlich keine Gedanken mehr daran verlieren, wie viel Geld Sie noch ausgeben können und ob Sie sich den Cocktail am Abend an der Bar überhaupt noch erlauben dürfen.


All Inclusive ist leider nicht immer gleich All Inclusive – die wichtigen Details sind entscheidend!

Ist Ihnen bei der Suche nach Reisen auch schon einmal aufgefallen, dass in der Regel die All Inclusive Angebote höchst unterschiedlich ausfallen können? Während der eine Reiseveranstalter unter dem Begriff eine Art Vollpension bzw. rundum sorglos Paket versteht, versprechen andere Angebote eine Art Rund-um-die-Uhr-ohne-Kompromisse-Verpflegung mit Room Service und kostenloser Minibar-Nutzung. Wenn Sie All Inclusive buchen möchten lohnt es sich, im Vorfeld ganz genau hinzuschauen, um keine bösen Überraschungen am Urlaubsort zu erleben.

All Inclusive – was ist damit überhaupt genau gemeint?

Bei den meisten Reiseveranstaltern können Sie bei der Buchung von All Inclusive damit rechnen, dass Sie mindestens drei Mahlzeiten am Tag sowie nicht-alkoholische Getränke bis zu einer bestimmten Uhrzeit ohne Zusatzkosten genießen können. Alkoholische Getränke wie Bier und Wein sind sehr häufig ebenfalls Bestandteil des All Inclusive Leistungspakets, wohingegen Sie für Cocktails, Longdrinks oder andere Alkoholika oftmals einen nicht zu unterschätzenden Aufpreis bezahlen müssen.

Ähnlich verhält es sich bei darüber hinausgehenden Speisen und Getränken. So können Sie in der Regel davon ausgehen, dass Kaffee und Kuchen am Nachmittag im All Inclusive Paket ebenfalls mit angeboten werden sollten. Room Service, Minibar und kostenlose Speisen in À la Carte Restaurants sind hingegen des Öfteren nicht im Preis inbegriffen. So steht im All Inclusive Leistungsbereich sehr oft ein reichhaltiges Buffet bereit – jeweils für Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie Abendessen. Möchten Sie hingegen in einem gediegeneren Restaurant ein romantisches Candle Light Dinner genießen, ist diese Leistung nicht standardisiert mit im Reisepreis inbegriffen. Gleiches gilt des Öfteren für Imbisse zwischendurch oder für Snacks nach dem Abendessen.

Achten Sie bei der Buchung immer darauf, welche Leistungen im Reisepreis eingeschlossen sind, denn diese variieren oft stark je nach Hotel und Anbieter. Wenn Sie eine All Inclusive Pauschalreise buchen, werden billige Flüge mit All Inclusive Hotels kombiniert. Die All Inclusive Verpflegung beinhaltet meist Vollpension sowie die Getränke zum Essen. Importierte Alkoholika und das Essen im A-la-Carte-Restaurant dagegen müssen meist extra gezahlt werden. Oft wird in All Inclusive Hotels das Tragen eines Armbands zur Identifizierung der All Inclusive Gäste vorgeschrieben.

Ein wirklich einheitlicher und klar definierter Leistungsumfang, wie etwa bei der Halbpension oder Vollpension, lässt sich bei All Inclusive somit nicht klar herausstellen. Sie sollten daher bei Ihrem individuellen Reiseanliegen genau schauen, welche Leistungen wirklich im Preise mit inbegriffen sind, um vor Ort keine horrenden Zusatzausgaben befürchten zu müssen.

Unterschiedliche All Inclusive Modelle

Wenn Sie in einem Reiseangebot All Inclusive Soft lesen, aber durchaus vor Ort etwas Alkoholisches zu sich nehmen möchten, sollten Sie zusätzliche Kosten mit einplanen. Denn bei All Inclusive Soft sind alkoholische Getränke nicht im Reisepreis inbegriffen. Noch teurer wird es, wenn Sie eine Reise mit All Inclusive Light buchen. In diesem Fall sind im Regelfall keinerlei Getränke bis auf Wasser inbegriffen.

Wenn Sie ein Angebot mit All Inclusive Premium finden, sollten Sie sich dieses genauer anschauen. Hierbei profitieren Sie von einer Rundumversorgung, oftmals mit Minibar-Nutzung und kostenloser Nachfüllung wie auch mit der kostenlosen Nutzung sämtlicher Restaurants.

Noch mehr Leistung gibt es bei All Inclusive Plus oder Ultra All Inclusive. So können Sie je nach Reiseziel und Hotelanlage Wellness-, Sport- oder auch darüber hinausgehende Services kostenlos nutzen. Oftmals sind hier sogar Shuttle-Services auf der Anlage oder in nahe gelegene Touristenattraktionen bereits im Preis mit inbegriffen.

Typische All Inclusive Reiseziele

Es gibt sie, die typischen Ziele für preiswerte All Inclusive Urlaube mit großem Leistungsspektrum. Hierzu gehört unter anderem die Türkei oder Bulgarien. Diese Reiseländer sind nach wie vor ein echter Preis-Leistungs-Schlager, der nur von wenigen anderen Zielen wirklich überboten wird. So sind die Chancen besonders gut, dass Sie bei Reisen in die Türkei oder nach Bulgarien sehr reichhaltige All Inclusive Angebote finden können.

Mallorca ist ein weiteres interessantes Ziel, das von Reiseveranstaltern sehr häufig mit spannenden Rundum-Paketen beworben wird. Gleiches gilt für Griechenland, insbesondere für die beliebten Inseln Kreta, Rhodos oder auch Kos. Bulgarien ist über die Jahre hinweg von einem Geheimtipp zu einem mittlerweile gern bereisten Land gewachsen. Auch hier haben Sie gute Chancen, All inclusive Reisen mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Wenn Sie mit Kindern verreisen, sollten Sie schauen, ob im Paket auch ein Unterhaltungsprogramm für die Kleinen vorgesehen ist. So können Sie bei kostenlosen Wellness-Anwendungen entspannen, während ihre Kinder vom freundlichen Hotelpersonal einige Stunden lang unterhalten werden.